Blick über die Anlage

Ende Oktober fand mit der Besichtigung des Kazemattenmuseums in Kornwerderzand die militärhistorischen Museumsbesuche ihren diesjährigen Abschluss. Das Kazemattenmuseum liegt ca. 200 km nordwestlich von Meppen am Afsluitdijk in der Provinz Friesland.

Übersicht der AnlageDer Einladung des Vorstandes der OVV afd Overijssel KNR/NL folgten 20 niederländische Reservisten und 7 Mitglieder der RK Meppen. Mit 2 Privat-PKW´s ging es um 09:00 Uhr ab Kameradschaftsheim „Wasserturm“ los. Um 11:00 Uhr trafen alle Teilnehmer sich im Restaurant „De Lichtmis“ in Zwolle bei einer Tasse Kaffee, um danach gemeinsam die Fahrt in Richtung Kornwerderzand anzutreten. Hier wurden wir bereits von zwei Mitarbeitern vor dem Museum erwartet und bei einer weiteren Tasse Kaffee grob in die Geschichte der Anlage eingewiesen. Anschließend gab es noch einen Film, in dem uns der Bau des Afsluitdijk (Planung 1921) und der Befestigungsanlage (Kazemattanlage) 1931/1932 bildlich dargestellt wurde. Die Anlage diente zum Schutz und Sicherung der Schleusengruppe zwischen Nordsee und dem Ijsselmeer und im Falle von Kriegshandlungen in und aus Richtung Friesland sowie Nord-Holland. Die Anlage wurde im Mai 1940 von deutschen Truppen angegriffen. Die 220 Mann starke Besatzung hielt die Stellung bis zur Kapitulation Hollands. Mit einer anschließenden Führung durch mehrere Bunker (Kazematten) und reichlichen Information endete dieser Besuch.

Die niederländischen Kameraden hatten sich zum Abschluss noch etwas einfallen lassen. Wir besuchten auf dem Rückweg die Johannes Post-Kazerne in Havelte, um dort bei einem ausgiebigen Essen das Erlebte auszutauschen. Nach einer herzlichen Verabschiedung von den OVV-Mitgliedern erreichten wir gegen 21:00 Uhr wieder Meppen.

Ein herzliches Dankeschön von uns an die Kameraden aus den Niederlanden für die Gestaltung dieser Veranstaltung.

Fotos: J. Bradler